Sachverständiger

Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger

Zudem sind öffentlich bestellte Sachverständige darauf vereidigt, unabhängig und unparteiisch zu handeln. Das bedeutet: Dritte, denen Gutachten üblicherweise vorgelegt werden, können sich auf die Ergebnisse verlassen. Ein solches neutrales Gutachten stärkt zugleich den Ruf und die Position des Auftraggebers: Er steht nicht im Verdacht, sich auf ein unvertretbares parteiisches Gutachten zu verlassen. Weil sie unabhängig und unparteiisch sind, werden öffentlich bestellte Sachverständige als Gerichtsgutachter bevorzugt beauftragt – so verlangen es die Prozessordnungen deutscher Gerichte.

 

Ist der Sachverständige neutral?

Auf jeden Fall. Eine der wichtigsten Eigenschaften des Sachverständigen ist seine Unabhängigkeit. Läßt sich der Sachverständige beeinflussen, ist das Gutachten nicht das Papier wert, auf dem es geschrieben ist. Bei der Beauftragung eines öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen ist die strikte Einhaltung seiner Neutralität gewahrt.